Wohnheim Adler

Bahnhofstrasse 90 - 8500 Frauenfeld
Telefon +41 52 721 55 69- Fax +41 52 722 45 58

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

 

Übersicht und Ziele

Arbeitsexternat im Wohnheim Adler
Das Wohnheim Adler, mitten in der Stadt Frauenfeld gelegen, bietet 22 Männern eine geschützte Wohnmöglichkeit mit Betreuung an. Aufnahme in der Institution finden Männer im erwerbsfähigen Alter mit einer psychischen Behinderung oder sozialen Beeinträchtigung (z.B. infolge von Alkoholproblemen). Vier Plätze sind für den Vollzug der Arbeitsexternat reserviert.
Das Leben im Wohnheim ist geprägt von einer partnerschaftlichen Haltung. Die Selbstverantwortung in Lebensgestaltung, Wohnen, Arbeit und Freizeit wird gefördert. Auf die Beeinträchtigung des Bewohners wird angemessen Rücksicht genommen, seine Ressourcen stehen im Vordergrund.

Wir als Wohnheim Adler

 

  • garantieren einen rechtmässigen, menschenwürdigen und differenzierenden Straf- und Massnahmenvollzug
  • stellen uns der Herausforderung der ständigen Weiterentwicklung und Verbesserung unserer Leistungen.
  • orientieren uns am Normalitätsprinzip d. h., unsere Bewohner regeln und erledigen die persönlichen Angelegenheiten möglichst selbständig.

Wir und unsere Bewohner
Wir versuchen mit unserem Engagement die Bewohner positiv zu beeinflussen und ihre soziale Kompetenz zu fördern. Wir wollen ihnen das Rüstzeug mitgeben, damit sie nach der Entlassung oder dem Austritt ein geregeltes Leben selbstständig führen und Verantwortung für ihr Handeln übernehmen können. Wir schränken die Rechte nur soweit ein, als es der jeweilige Vollzugsplan und das Zusammenleben erfordern.
Unsere Betreuungs- und Begleitungsarbeit wird von engagierten, menschlich und fachlich qualifizierten Mitarbeitenden inner- und ausserhalb des Wohnheim vernetzt wahrgenommen.
Unser Umgang ist von Vertrauen, Fairness und Respekt geprägt.
Wir schaffen im beruflichen Alltag grösstmögliche Sicherheit und Arbeitszufriedenheit.
Unsere Führungskräfte sind Vorbilder. Sie pflegen einen motivierenden, situationsgerechten Führungsstil und beziehen ihre Mitarbeitenden soweit als möglich in ihre Entscheidungen ein.

Wir und die Finanzen
Wir arbeiten kostenbewusst, denken und handeln nach ökologischen und ökonomischen Grundsätzen und gehen sorgsam mit den uns zur Verfügung gestellten Mitteln um.

 

Konzept und Angebot

Auszug aus der Vollzugsregelung für Bewohner Abt. AEX
Im Wohnheim Adler werden im Bereich Arbeitsexternat Männer aufgenommen, die sich in der letzten Phase ihrer Freiheitsstrafe befinden und somit vor dem Wiedereintritt in das gesellschaftliche Leben stehen. Sie verdienen sich ihren Lebensunterhalt an einem Arbeitsplatz in der freien Wirtschaft. Ziel der Vollzugsphase Arbeitsexternat ist es, den Bewohnern Lernfelder im beruflichen, sozialen und persönlichen Bereich anzubieten und sie darin zu begleiten und zu unterstützen. Das Leben innerhalb und ausserhalb des Hauses ist nicht mehr durch ein dichtes, stark strukturiertes Regelwerk, sondern durch einen allgemeinen Handlungsrahmen bzw. durch Zielvereinbarungen geprägt. Die Bewohner brauchen Freiräume um zu lernen, mit vermehrter Freiheit umzugehen, Verantwortung für ihr Handeln zu tragen und ihre Selbständigkeit zu beweisen. Die Entlassungsvorbereitungen bezüglich Arbeitsplatz, Wohnen und Finanzen und sozialem Empfangsraum sind Bestandteil des Aufenthaltes und dienen der Integration in die Gesellschaft.

Aufnahmebedingungen
Es gelten folgende Aufnahmebedingungen

  • Schriftliche Zustimmung der zuständigen Behörde mit Vollzugsauftrag
  • Arbeits- und Anstellungsvertrag (muss in der Regel vorliegen)
  • Abschluss einer Privat- Haftpflichtversicherung
  • Einverständnis mit der AEX-Regelung bzw. Wohnheim eigenen Hausordnung und Heimvereinbarung
  • Keine akute Alkohol- und / oder Drogenabhängigkeit

Arbeit und Beruf
Der Arbeitgeber wird über die Vollzugsform Arbeitsexternat informiert. In einer Vereinbarung zwischen Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Heimleitung werden die für die Zusammenarbeit notwendigen Abmachungen getroffen. Ein Arbeitsplatzwechsel ist nur mit Zustimmung der Hausleitung möglich. Zudem muss die einweisende Anstalt bzw. Behörde informiert werden.
Urlaubs- und Ausgangsregelung für die Bewohner der Abt. AEX richtet sich nach dem Vollzugsplan in drei Phasen.


Copyright © 2013 by IGAplus